Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Harley Panhead, Elektrik, Batterie

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    DuoGlide : Harley Panhead, Elektrik, Batterie

    In meinem Bike war eine kleine 12V Säurebatterie verbaut. Diese war in einem speziellen Blechgehäuse montiert, so dass sie auf der richtigen Höhe lag. Es ist der beliebte Typ 12N5.5A-3B. Der äussere Umfang entspricht genau der alten 6V Batterie, nur die Höhe ist natürlich kleiner.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: original.jpg
Ansichten: 1
Größe: 39,4 KB
ID: 4313

    Diese kleinen Batterien (5,5 Ah) haben den Nachteil, dass sie leicht verkochen, wenn man nicht einen speziellen Low Output Regler verwendet. Dieser begrenzt die Spannung auf 13,7V, im Gegensatz zu den 14,3V, wie sie in einem normalen Regler verwendet werden. Zudem muss man einen speziell für Motorradbatterien geeignetes Ladegerät verwenden, wenn man sie mal aufladen muss. Manche Ladegeräte haben dafür auch eine extra Einstellung.

    Bei mir ist ein nicht weiter spezifizierter (normaler) Regler verbaut, der aber sehr schön als Generatordeckel ausgeführt ist. Sicher kein Low Output Regler. Zudem kann mehr Kapazität nicht schaden, zumal ich plane, eine Alarmanlage einzubauen (s.u.).

    Die Wahl fiel auf eine AGM Batterie der Firma Tecnoparts (YTZ-14S). Über die Vor- und Nachteile verschiedener Batterietypen habe ich schon einmal hier geschrieben: http://g-homeserver.com/harley-david...um-lifepo.html

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: batterie.jpg
Ansichten: 1
Größe: 7,4 KB
ID: 4319

    Die AGM Batterien sind Auslaufsicher und können in jeder Lage eingebaut werden. Hier die technischen Daten:

    Tecnoparts YTZ-14S, 60 Euronen,
    Abmessungen (LxBxH): 150x87x110 mm
    Gewicht: 3,9 kg
    Spannung: 12 V
    Leistung: 11,2 Ah
    Schaltung/Pol-Anordnung: + -
    Ladestrom: 1,12 A
    Kältestrom: 115CCA
    TECNOPARTS Webshop - YTZ14-S Batterie YTZ14-S

    Der vergleich mit der Blechbox zeigt, dass die neue Batterie sehr gut Senkrecht eingebaut werden kann.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: vergleich 1.jpg
Ansichten: 1
Größe: 48,3 KB
ID: 4314 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Vergleich2.jpg
Ansichten: 1
Größe: 92,6 KB
ID: 4315

    Um die Grössendifferenzen auszugleichen habe ich denselben "Trick" angewandt wie bei meiner LiFePo Batterie: Ich habe Moosgummiplatten in passender Dicke ausgeschnitten und mit Sprühkleber an die Batterie geklebt. Das isoliert, dämpft die Vibrationen und hält etwas von der Hitze des heissen Motoröls aus dem Horseshoe-Tank fern. Ein umlaufender Kabelbinder hilft, die Batterie wieder aus der "Versenkung" hervorzuheben. Die Aussenseite habe ich leicht eingefettet, dann flutscht es besser.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: fertig 2.jpg
Ansichten: 1
Größe: 51,6 KB
ID: 4316 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: fertig 3.jpg
Ansichten: 1
Größe: 43,8 KB
ID: 4317


    In eingebautem Zustand reicht die Oberkante des Mossgummis gerade bis an den oberen Rand des Öltanks. Die Batterie sitzt schön stramm in der Aussparung und würde auch ohne weitere Verschraubung halten.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_2339.jpg
Ansichten: 1
Größe: 94,6 KB
ID: 4318 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Alarmdeckel.jpg
Ansichten: 1
Größe: 50,8 KB
ID: 4320


    Den Chromdeckel habe ich gleichfalls mit Mossgummi ausgeschlagen und dabei auch gleich eine passende Aussparung für ein Alarmanlagenmodul ausgeschnitten. Das sitzt in dieser Fassung vibrationssicher und regengeschützt. Über das verwendete GPS-Modul habe ich bereits geschrieben. Es könnte an dieser Stelle aber auch jedes andere (nicht zu grosse) Alarmmodul eingebaut werden. Wenn der Deckel auf die Batterie aufgeschraubt ist, sieht man von den ganzen Umbauten nix mehr:
    http://g-homeserver.com/harley-david...-software.html

    Ich werde natürlich noch alle Kabellängen anpassen und einen Ort für den Lautsprecher finden müssen. das gibt dann einen extra Artikel.

    © 2014 Peter Viczena
    Zuletzt geändert von peter; 23.04.2014, 23:38.

    #2
    AW: Harley Panhead, Elektrik, Batterie

    Hallo Peter,vielen Dank für diese Info.Wäre nie selbst darauf gekommen.Jetzt hat meine Pan richtig Strom.Keine Schwierigkeiten mehr mit mehr als 2 Minuten+Licht an der Ampel und die Kiste geht aus oder es ist zu wenig Licht .Danke Gruss Thomas

    Kommentar

    Lädt...
    X