Ankündigung

Einklappen

Android APP

Zu diesem Forum gibt es eine Android APP, mit der man direkt auf das Forum kommt. Im Google Playstore unter den Namen g-homeserver.com zu finden.
https://play.google.com/store/apps/d...tin.build_7690
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Harley Nockenwellen 06, Motoröl, Ölanalyse, Megol,Shell,Fuchs,Motul

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #31
    AW: Harley Nockenwellen 06, Motoröl, Castrol MTX 75W-140, Megol Racer 10W-60, Shell

    hey folks,

    meine fragen beziehen sich jetzt speziell auf die sportster, weil in den artikeln von anderen motorrädern die rede ist und ich darum leicht verunsichert bin:

    da ich immer noch so ein rasseln(hydros) im motor habe, will ich nun doch auch das motoröl wechseln und zwar vom harley auf das 10w60 megol racer.
    mich plagen aber noch ein paar "anfänger-fragen":

    -ist das öl nun auch für die kältere jahreszeit geeignet(bis dez, ab feb)?
    -meine sporty 883 2010 hat erst knapp 3000 km, mir wurde gesagt, dass bei dieser km-zahl noch mineralisches besser sei, weil sich so die teile besser einfahren. ist da was dran?

    vielen dank für antwort!
    Zuletzt geändert von Sportster Dude; 25.08.2012, 17:38.

    Kommentar


      #32
      AW: Harley Nockenwellen 06, Motoröl, Castrol MTX 75W-140, Megol Racer 10W-60, Shell

      Bis 3000km sollte man ruhig mineralisch fahren und dann gegen synthetisch wechseln.

      Das Rasseln wird mit 10W-60 besser.

      Kommentar


        #33
        AW: Harley Nockenwellen 06, Motoröl, Castrol MTX 75W-140, Megol Racer 10W-60, Shell

        alles klar, besten dank für die info!

        Kommentar


          #34
          AW: Harley Nockenwellen 06, Motoröl, Castrol MTX 75W-140, Megol Racer 10W-60, Shell

          Zitat von Sportster Dude Beitrag anzeigen
          -ist das öl nun auch für die kältere jahreszeit geeignet(bis dez, ab feb)?
          Hallo Peter und @Mitlesende -> Interessante und noch offene Frage, wer kann dazu etwas sagen? Ich möchte das auch als "Ganzjahresöl" fahren. Gibt es dazu eigentlich eine pauschale Antwort, oder braucht es hierzu ein Diagramm der Viskosität über die Temperatur, welche vermutlich nicht linear verläuft?

          Kommentar


            #35
            AW: Harley Nockenwellen 06, Motoröl, Castrol MTX 75W-140, Megol Racer 10W-60, Shell

            ich denke da es sich um ein mehrbereichöl handelt, wird es auch für die kalte jahreszeit geeignet sein. wenn ich das mit den angaben verstanden habe, dann verhält sich das öl bei niedriger temperatur wie ein sae10 öl, also sehr "flutschig", dünnflüssig.dann wäre eine schnelle und ordentliche schmierung auch bei kaltem wetter gewährleistet.
            aber eine bestätigung vom doktor fänd ich auch gut

            Kommentar


              #36
              AW: Harley Nockenwellen 06, Motoröl, Castrol MTX 75W-140, Megol Racer 10W-60, Shell

              Hallo zusammen, tolles Forum hier, wie schon der Benutzername verrät, XL883 Fahrer ( seit zwei Jahren).
              Meine XL ist BJ. 2000, ich selber bin Bj. 1961, seit über 30 Jahren leidenschaftlicher Motorradfahrer und Schrauber.
              Werde beim nächsten Motoroelwechsel auf Meguin 10W60 Racer umsteigen, bin sehr gespannt.

              MfG. Lothar

              Ps. werde bei Gelegenheit mal die Kupferpaste an den Zündkerzen entfernen.

              Kommentar


                #37
                AW: Harley Nockenwellen 06, Motoröl, Castrol MTX 75W-140, Megol Racer 10W-60, Shell

                Ein 10W Öl ist für Temperaturen bis zum Gefrierpunkt geeignet. Darunter würde man 0W Öl wählen.

                Kommentar


                  #38
                  AW: Harley Nockenwellen 06, Motoröl, Castrol MTX 75W-140, Megol Racer 10W-60, Shell

                  Hallo Peter,

                  so von der Buell-Seite ;-) ich kann bestätigen das das klappern der Hydros mit Wechsel auf das Megol der Vergangenheit angehört. Der Motor ist vom Laufgeräusch nicht mehr wiederzuerkennen. Hatte es jetzt ca 3000 km drin und dann war Testende infolge eines linksabbiegers :-(

                  Kommentar


                    #39
                    AW: Harley Nockenwellen 06, Motoröl, Castrol MTX 75W-140, Megol Racer 10W-60, Shell

                    Zitat von eifelstern Beitrag anzeigen
                    Testende infolge eines linksabbiegers :-(
                    Michael, das Megol eignet sich auch sehr gut als Konservierungsöl ... Aber ich habe auch noch im Sommer die Umölung einer 1200er BMW, welche gerade mit 10W40 richtig am Ölstand nippelt. Einmal fahren und abstellen und schon wieder 2mm weniger Stand im Ölschauglas.

                    Kommentar


                      #40
                      AW: Harley Nockenwellen 06, Motoröl, Castrol MTX 75W-140, Megol Racer 10W-60, Shell

                      Hi Fritz,

                      also nen Verbrauch konnte ich mit dem Mogol nicht feststellen.

                      Kommentar


                        #41
                        AW: Harley Nockenwellen 06, Motoröl, Castrol MTX 75W-140, Megol Racer 10W-60, Shell

                        hallo,

                        beim nächsten ölwechsel möchte ich bei meiner XR1200x auf vollsynth. wechseln. hat jemand erfahrungen mit dem megol racer öl - der motor ist ja thermisch schon hoch belastet und hat nicht umsonst einen öhlkühler. primärtrieb und getriebe sind zusammen - das castrol mtx soll ja die lichtmaschine ev. beschädigen - welches öl wäre dafür am besten ?

                        gruss

                        kalli

                        Kommentar


                          #42
                          AW: Harley Nockenwellen 06, Motoröl, Castrol MTX 75W-140, Megol Racer 10W-60, Shell

                          Zitat von kalli Beitrag anzeigen
                          möchte ich bei meiner XR1200x auf vollsynth. wechseln - castrol mtx soll ja die lichtmaschine ev. beschädigen - welches öl wäre dafür am besten ?
                          Ich habe das Thema mit dem Auffressen der Isolierung der Lichtmaschinendrähte aufgebracht, weil mir das irgendwann mal zu Ohren gekommen ist. Aber ... ich habe auf das MTX wieder zurückgewechselt ... Es gibt noch das Bel Ray Gear Saver, aber da müsstest Du weiter recherchieren was das taugt der nicht.

                          Kommentar


                            #43
                            AW: Harley Nockenwellen 06, Motoröl, Castrol MTX 75W-140, Megol Racer 10W-60, Shell

                            Das Belray gear Saver scheint ein Reibungserhöher zu sein.

                            Ob das MTX wirklich die Lichtmaschine angreift, kann und will einem keiner sagen. Schon gar nicht die Hersteller. Deshalb bleibe ich vorsichtig.

                            Kommentar


                              #44
                              AW: Harley Nockenwellen 06, Motoröl, Castrol MTX 75W-140, Megol Racer 10W-60, Shell

                              Hallo,

                              das belray funzt in der Buell super. Hab es seid drei Jahen drin. Getriebe lässt sich gut schalten kann nix negatives dazu sagen. Ist meine letzte Kombi gewesen. Megol für den Motor und das Belray im Getriebe bzw Primär.
                              @kalli bitte mach dich mal schlau deine Aussage Primär und Motor sind zustammen stimmt def nicht!!!!!
                              Ach ja und das Megol kannst du verwenden glaube mal nicht das dein Motor thermisch mehr belastet wird als der der Buell.

                              So longnHit the road....

                              Kommentar


                                #45
                                AW: Harley Nockenwellen 06, Motoröl, Castrol MTX 75W-140, Megol Racer 10W-60, Shell

                                Zitat von peter Beitrag anzeigen
                                Deshalb bleibe ich vorsichtig.
                                Leider wechselt sich eine Lima leichter als das ganze Getriebe. Obwohl ich sage, das Zeugs bleibt eh nur ein Jahr drin, da ist es mithin overdressed vollsynthese zu fahren. Viele Buell's ziehen sich Wasser ins Getriebe bei kaltem Wetter. Es schaltet sich halt recht leicht, das ist angenehm.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X